Wie kann ich die Qualität des Auto Levelings verbessern?

Neben einer zur Y-Ebene parallel ausgerichteten X-Achse ist eine optisch gleichmäßige nicht reflektierende Oberfläche die Grundvoraussetzung für den zuverlässigen Betrieb des DC42 IR Sensors, welcher das Druckbett mittels optischem Verfahren abtastet.

HINWEIS: Dies ist speziell bei der Verwendung des "Bilinear Leveling" Systems sehr wichtig, da bei diesem Verfahren ein einziger falsch abgetasteter Punkt bereits zu erheblichen Problemen führen kann. Sollten Sie also keine ideal geeignete Oberfläche benutzen, dann empfehlen wir Ihnen die Verwendung unserer "Linear Leveling" Firmware Variante (ohne "BL" in der Versionsbezeichnung).

Parallele Achsen sind die Basis für den korrekten Betrieb jeder CNC Maschine!

Damit das System funktionieren kann, ist es unerlässlich das die X-Achse parallel zur Y-Ebene ausgerichtet ist. Ebenfalls ist ein von Beginn an gut ausgerichtetes Druckbett hilfreich für das Auto-Leveling und trägt zudem zur korrekten Geometrie des Druck Objektes bei.

Um Ihnen auch ein Ausrichten von X-Achse und Druckbett ohne Messchieber zu ermöglichen, habe wir sowohl für den JGAurora A1 als auch die Modelle A3S, A5, A5S ein "Calibration Tool" erstellt, welches Sie auf Thingiverse als STL downloaden können.

> Calibration Tool for JGAurora A3S/A5/A5S

> Calibration Tool for JGAurora A1

Laden Sie sich die zu Ihrem Modell passende Variante herunter und drucken Sie diese aus, damit Sie zukünftig Ihren Drucker einfach folgendermaßen Einstellen/Kalibrieren können:

Hier das Universal Start/End Script für die Verwendung unserer MKII Upgrades auf den Druckern JGAurora A1, A3S, A5, A5S.

Mit diesem Script wird das Druckbett nicht vor dem Druckbeginn komplett mit Auto-Leveling abgetastet um Zeit zu sparen. Führen Sie daher das Auto-Leveling (G29/Menü) bei Bedarf aus und speichern Sie dieses anschließend (M500/Menü) bevor Sie mit dem Druck beginnen. Sollten Sie das Auto-Leveling vor jedem Druck durchführen wollen, so tauschen Sie den Befehl M420 S1 durch G29 aus. Wenn Sie das Druckbett manuell gelevelt haben und kein Auto-Leveling System benutzen möchten, dann tauschen Sie den Befehl M420 S1 durch M420 S0 aus.


Start Script

M501 ; restore settings 
G21 ; set units to millimetres
G28 ; home all axis
M420 S1 ; turn on mesh bed levelling
M900 K0.00 ; set K-factor for Linear Advance V1.5 feature (K0.00 is off)
M106 S0 ; set fan speed to zero (turned off)
G92 E0 ; zero the extruded length
G1 X0 Y0 F3600 ; move to X0 Y0 at 60mm/s
G1 Z1 F1000 ; move nozzle to Z1
G1 X60.0 Z0 E9.0 F1000.0 ; intro line
G1 X100.0 E12.5 F1000.0 ; intro line
G92 E0 ; zero the extruded length
   
*only 32Bit Models (A1,A5S) - wichtig für die Aktivierung des Auto Levelings bei den 32bit Modellen A1 und A5S ( Bei A5 und A3S nicht notwendig )
*Linear Advance feature - hier kann der zuvor ermittelte K-Faktor eingetragen werden um das Linear Advance System ( V1.5 ) zu aktivieren. ( Das Linear Advance System sollte nur im Direkt Extruder Betrieb verwendet werden. )
*optional intro line - druckt vor Beginn eine Intro Line auf der X-Achse um die Düse zu reinigen und zu füllen ( empfohlen )

Wichtiger Hinweis für die Verwendung des Auto Leveling bei den A1 und A5S 32Bit Modellen!

Bei unseren aktuellen Firmware Versionen für den A1 und A5S ist eine zuverlässige Aktivierung des Auto Leveling bisher nur gewährleistet, wenn nach dem Drucker Neustart die Einstellungen/Settings neu geladen werden und das Leveling aktiviert wird.

Dies kann sowohl über das Menü als auch über der Start Script durchgeführt werden.


Aktivierung über das Menü:

- Restore Settings ( Menü "Configuration" )
- Auto Bed Leveling: on ( Menü "Motion" )


Implementierung in das Start Script:

M501       ; Restore Settings
G28         ; Home
M420 S1 ; Auto Bed Leveling on
......

Achten Sie darauf, dass Sie nach dem Leveln oder dem verändern der Parameter die Einstellungen speichern, da diese sonst durch "Restore Settings" bzw. "M501" verloren gehen!

Seite 1 von 2